Startseite / Saugroboter / Wann werden Saugroboter endlich smart?
Wann werden Saugroboter endlich smart?

Wann werden Saugroboter endlich smart?

Mal ganz ehrlich, so richtig smart sind die heutigen Saugroboter ja noch nicht. Ok, sie kartographieren den Raum, errechnen den besten Weg um die Wohnung zu säubern, umfahren Hindernisse und fahren selbstständig zur Ladestation zurück. Außerdem kann man sie auch programmieren, sodass sie zu bestimmten Zeiten mit dem Reinigungsvorgang beginnen. Aber hey, die Bedienung erinnert mich eher an einen VHS Videorekorder, als an ein smart thing. Warum kann ich den Saugroboter nicht über eine App auf meinem Smartphone programmieren? Und wieso muss ich ihn überhaupt programmieren? Warum erkennt der Saugroboter nicht von selbst wann er gebraucht wird und startet seinen Reinigungsvorgang, wenn ich aus dem Haus bin? Und warum muss ich diese hässlichen Virtual Walls in der Wohnung verteilen, die dem Saugroboter sagen, wo er saugen darf und wo nicht. Wenn der Saugroboter die Wohnung schon kartographiert, warum kann ich dann nicht innerhalb einer App auf einer  Karte die No-Go Zonen markieren?

Wie ihr seht, habe ich viele Fragen und Wünsche in Bezug auf Saugroboter. Ich habe mich mal hingesetzt und eine Wunschliste an zukünftige Saugroboter geschrieben.

Programmierung über eine App

Wenn ich den Saugroboter schon programmieren muss, dann bitte über eine (intuitive) App und nicht über eine videorekorderartige Programmierung am Saugroboter selbst. Aber am liebsten wäre es mir eigentlich, wenn ich ihn gar nicht erst programmieren muss. Sondern der Saugroboter so intelligent ist, dass er weiß, wann er am besten saugt.

Verknüpfung mit Präsenzsensor

Der Saugroboter saugt, wenn ich das Haus verlasse. Er erkennt das anhand der App , die ich auf meine Smartphone installiert habe. Aber auch nicht jedes Mal, sondern nur wenn es Sinn macht. Wann das sein könnte, ergibt sich aus den nächsten beiden Punkten.

Lernfähigkeit

Der Saugroboter soll dazu lernen. Er soll mich kennen lernen. Er soll wissen, wann ich gewöhnlich zu Hause bin und wann nicht. Daraufhin soll er seinen Reinigungsrhytmus daran anpassen. Zum Beispiel: Wenn ich lange zu Hause war, lohnt es sich zu reinigen. Wenn ich nur kurz für ein paar Stunden zu Hause war, lohnt sich die Reinigung wohl eher nicht. Ja und wenn ich über das Wochenende verreise, dann bitte nur saugen, wenn ich das Haus verlasse. Während ich weg bin, verursache ich ja keinen Dreck. Von mir aus kann auch eine Lernphase vorgeschaltet sein, in der ich den Saugroboter manuelle anstelle und er sich merkt, wann ich ihn jeweils eingeschaltet habe.

Dreck erkennen

Manche Saugroboter haben Sensoren, die besonders dreckige Stellen erkennen und dem Saugroboter befehlen, diese besonders gründlich zu reinigen. Aber das funktioniert in Praxis eher unbefriedigend. Entweder werden dreckige Stellen nicht erkannt, oder saubere Stelle werden als dreckig erkannt. Ach ja, und warum erkennt ein Saugroboter zwar Hindernisse, aber nicht den Scheißhaufen eines Hundes und schmiert ihn durch die komplette Wohnung!?

Ich möchte einen Saugroboter, der Dreck erkennt und selbstständig entscheidet, wann er überhaupt saugen muss und welche Stellen er besonders gründlich saugen muss.

Hindernisse besser erkennen

Schön, dass mein Saugroboter „selbstständig Hindernisse erkennt und diese umfährt“. Aber warum knallt er dann immer noch gegen die Stuhlbeine meines Esstisches, stößt teure Vasen um und fährt über meine herumliegenden Socken!? Das muss besser gehen.

Intelligente Fehlererkennung

Fehler können vorkommen und es kann auch mal was kaputt gehen. Aber warum zeigt mir mein Saugroboter eine kryptische Fehlermeldung an, die ich erst nach einem Blick in das Handbuch („Wo ich hatte ich das noch gleich hingelegt?“) ins Deutsche übersetzen kann. Lieber Saugroboter, bitte schick mir deine Fehlerdiagnose in klarem Deutsch auf mein Smartphone und teile mir gleich mit, was ich am besten tun kann. Oder besser noch: Teile bei schwerwiegenden Fehlern dies bitte deinem Hersteller mit, der mich daraufhin anruft und mir eine Lösung vorschlägt.

So, das war es von meiner Seite. Jetzt sind die Saugroboter-Hersteller an der Reihe mal einen wirklich smarten Saugroboter zu entwickeln.

Was stört euch an den heutigen Saugrobotern? Welche Funktionen wünscht ihr euch in der Zukunft von einem Staubsaugerroboter?

Über Robin

Technik-Fan und Diplomingenieur Städtebau/Stadtplanung. Dies sind die Zutaten für Robins Leidenschaft für die Themen Smart Home, Smart City und technische Gadgets. Auf seinem Blog www.primelife.co berichtet er über smarte Technik die das Leben einfacher und komfortabler macht.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*