Startseite / Smart Home / CeBIT 2015: D-Link präsentiert neue Smart Home Sensoren
CeBIT 2015: D-Link präsentiert neue Smart Home Sensoren

CeBIT 2015: D-Link präsentiert neue Smart Home Sensoren

Auf dem Mobile World Congress waren sie schon zu sehen, diese Woche ist es auf der CeBIT erstmals in Deutschland so weit: D-Link präsentiert seine neuen Smart Home Sensoren der mydlink Home Produktfamilie. D-Link baut damit die im vergangenen Jahr eingeführte mydlink Home Produktfamilie aus und erweitert sie um fünf weitere Smart Home Geräte bzw. –Sensoren.

Mit von der Partie sind:

  • Tür- und Fensterkontakt – Z-Wave Door & Window Sensor (DCH-Z110)
  • Bewegungsmelder – Z-Wave Motion Sensor (DCH-Z120)
  • Rauchmelder – Z-Wave Smoke Detector (DCH-Z310)
  • Wassersensor – Wi-Fi Water Sensor (DCH-S160)
  • Sirene – Wi-Fi Siren (DCH-S220)

Unschwer zu erkennen, dass es sich bei diesen Smart Home Sensoren vor allem um eines geht: Die Sicherheit im Smart Home. Tür- und Fensterkontakte erkennen, ob Türen oder Fenster geöffnet oder geschlossen sind. Sie geben eine Warnmeldung aus, wenn beim Verlassen des Hauses eine Tür oder  ein Fenster noch geöffnet sind. Der Bewegungsmelder erkennt Bewegungen und gibt ebenfalls eine Warnmeldung aus, wenn zum Beispiel während der Abwesenheit eine Bewegung im Haus registriert wird. Zusammen mit der Sirene können diese beiden Sensoren zum Schutz vor Einbrechern verwendet werden.

Nicht vor Einbrechern aber vor ungewollten Schäden durch Wasser und Feuer sorgen der Rauchmelder und der Wassermelder. Der Wassersensor erkennt an seinem Sensorkabel auslaufende Flüssigkeiten. Eine Waschmaschine, die an einen Smart Plug angeschlossen ist, kann dann im Notfall auch von der Ferne aus abgeschaltet werden.

Nicht nur die Sicherheit, sondern auch Funktionen für Komfort und Hausautomation sind mit den mydlink Home Smart Home Sensoren möglich. Der Tür- und Fensterkontakt als auch der Bewegungsmelder können die Umgebungstemperatur und die Helligkeit im Raum erfassen. Dadurch können Verknüpfungen zu anderen Produkten hergestellt werden. Eine Lampe, die an ein Smart Plug angeschlossen ist, kann sich bei Dunkelheit von selbst anschalten.

Die Z-Wave Geräte werden über den Connected Home Hub an das hauseigene Wifi angebunden. Steuern lassen sich die Produkte über eine App für Smartphone und Tablet.

In Deutschland werden die Smart Home Produkte voraussichtlich zum Ende des zweiten Quartals im Handel erhältlich sein.

Über Robin

Technik-Fan und Diplomingenieur Städtebau/Stadtplanung. Dies sind die Zutaten für Robins Leidenschaft für die Themen Smart Home, Smart City und technische Gadgets. Auf seinem Blog www.primelife.co berichtet er über smarte Technik die das Leben einfacher und komfortabler macht.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*